24 Infografiken zeigen, wie die deutsche Demokratie funktioniert.


Man findet selten kompakt so nützliche Materialien für  den Landeskunde-Unterricht. Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb bietet seit dem 24.02.2010 „24 x Deutschland“ in Form von Infografiken an. Die Grafiken stehen als PDF zum Download bereit und hervorzuheben ist:  Alle Infografiken und Texte stehen unter der Creative-Commons-Lizenz by-nc-nd/3.0/de zur Verfügung, können also mit geringen Einschränkungen auch im Internet  weiter verwendet werden.

Neben den 24 Infografiken im PDF-Format stehen auch ergänzende Texte zur Verfügung, die im Unterricht leicht angepasst werden können.

Themen sind u.a.:

Den Tipp habe ich gefunden bei: http://www.teachersnews.net

Der Ursprung der Farben Schwarz, Rot, Gold


Der Ursprung der Farben Schwarz, Rot, Gold lässt sich bis in die Zeiten Napoleons zurückverfolgen. Damals kämpften viele Freiwilligenheere gegen die napoleonische Armee. Bei der Aufstellung des Lützower Freicorps fehlte das Geld für Uniformen …

Quelle: Das Erste

Wieder ein für den Daf-Unterricht gut geeigneter Film der Sendung „Die Welt erklären in 145 Sekunden“ von Ranga Yogeshwar.

Hier der Film |Download

In Wikipedia gibt es noch weitere Informationen zu Schwarz-Rot-Gold

Hier heißt es:

Über die weitergehende Verwendung der Farben berichtet Friedrich Christoph Förster, der Kompaniechef der Eleonore Prochaska, in einem Brief, dass er Anfang April 1813 eine schwarz-rote Fahne mit goldenen Fransen in der Dresdner Werbestube der Lützower Jäger gesehen habe. Dabei dürfte es sich um eine von Berliner Frauen gestiftete Fahne aus roter und schwarzer Seide mit goldenen Fransen und der in Gold gestickten Inschrift „Mit Gott fürs Vaterland“ gehandelt haben. Der König lehnte es jedoch am 8. April 1813 ab, dass das Freikorps unter dieser Fahne in den Kampf zog.[7] Angeblich – wie man in der am Grab Theodor Körners gelegenen Mahn- und Gedenkstätte Wöbbelin erfahren kann – unter dem Wahlspruch Von schwarzer Nacht durch rotes Blut der goldenen Sonne entgegen. „Lützows Schwarze Jäger“ waren damals in der Bevölkerung sehr populär; sie verdankten ihre große Bekanntheit vor allem ihren vielen prominenten Mitgliedern, wie beispielsweise dem 1813 gefallenen Dichter Theodor Körner, der dem Freikorps das bekannte Lied Lützows wilde verwegene Jagd (Musik: Carl Maria von Weber) widmete, dem „Turnvater“ Friedrich Ludwig Jahn und Joseph von Eichendorff.


Film: Wie funktioniert eine Hochrechnung?


Es ist Bundestagswahl und kurz nach Schließung der Wahllokale liegen bereits erste Hochrechnungen vor, die – verglichen mit dem amtlichen Endergebnis – erstaunlich präzise sind. Wie kann das sein?

Quelle ARD

Ranga Yogeshwar erklärt es im Film | Download

Informationen auf 3sat: Wie funktionieren Hochrechnungen?

Siehe auch:

Wer wählt was?


Und wieder etwas zum Thema Wahl. Wer wissen möchte, wer in Deutschland welche Partei wählt, kann auf den Seiten der Bundeszentrale für politische Bildung aktuelle Umfrageergebnisse zum Wahlverhalten finden. Es ist hier möglich, dieses Wahlverhalten nach bestimmten Kriterien zu selektieren. (Einfach das gewünschte Kriterium anklicken und auf das Diagramm ziehen.) Einige habe ich hier direkt verlinkt:

1. Wahlentscheidung nach Alter

2. Wahlentscheidung nach Ost und West

3. Wahlentscheidung nach Schulabschluss

Den Tipp habe ich aus folgendem interessanten Zeit-Online-Artikel „Wen die Jungen wählen“. Dieser kommt zu der Erkenntnis:

Die Jugend ist grün, nach wie vor

Gäbe es nur Erstwähler, hätte Schwarz-Gelb am 27. September keine Chance. Das lässt sich anhand zweier aktueller repräsentativer Umfragen erkennen. Laut Bundeszentrale für politische Bildung, die diese Woche eine hervorragend detaillierte Erhebung veröffentlichte, erhalten CDU/CSU bei den 18 bis 24-Jährigen 26 Prozent und die FDP 13 Prozent. Ebenfalls auf exakt 39 Prozent für das bürgerliche Lager kam das Umfrageinstitut emnid bei seiner Erstwählerbefragung im Juli 2009. Hier schnitt die FDP mit neun Prozent schlechter ab, die Union mit 30 Prozent etwas besser. Beide Umfragen zeigen: Union und FDP liegen bei den Erstwählern jeweils deutlich unter dem Parteidurchschnitt.

Laut Bundeszentrale für politische Bildung wollen 19 Prozent der Erstwähler die alte Ökopartei wählen, laut emnid sogar 21.

Siehe auch:

Wahlfilme: Wie funktioniert die Bundestagswahl?


Gefunden habe ich folgende Videos auf den Seiten der Bundeszentrale für politische Bildung: wahlen.bpb.de Sie sind lizenziert unter der Creative Commons-Lizenz by-nc-nd/3.0/d :

Erst- und Zweitstimme:Download Erst- und Zweitstimme (mp4)

Überhangmandate: Download Überhangmandate (mp4)

Fünf-Prozent-Hürde: Download Fünf-Prozent-Hürde (mp4)

Siehe auch:

„regierenkapieren“ neues Internetangebot der Bundesregierung für Kinder und Jugendliche


Das Internetangebot richtet sich an 10- bis 14-Jährige. Es gibt Linktipps und ein Lexikon, das versucht, politische Begriffe für Kinder einfach zu erklären. (Beispiel: Diäten)

Interessant finde ich die Beantwortung von Fragen zu Themen von Politik und Wirtschaft:

Fragenübersicht

Beispiele:

Und natürlich gibt es auch ein „Regierungs-Quiz“

Hier die Adresse: http://www.regierenkapieren.de