DaF-Materialien zur Fußball-WM 2018 – Teil 1: Filme


 

https://pixabay.com/de/fu%C3%9Fball-weltmeisterschaft-wm-2018-3374667/                           CC0 Creative Commons

Die Fußball-WM steht vor der Tür und es wird Zeit, nach Materialien für den Unterricht zu suchen. In den letzten Jahren gab es eine Reihe von Didaktisierungen zu Europa- und Weltmeisterschaften. In den nächsten Tagen möchte ich einige Materialien davon hier vorstellen.

Beginnen möchte ich mit dem Thema Film und Fußball. Für jüngere Deutschlerner eignen sich „Die Wilden Kerle“, die es mittlerweile in 6 Folgen gibt.

Zu einigen Filmen existieren auch noch Arbeitsblätter im Internet, so zum Beispiel zum 6. Film „Die Legende lebt“ (Goethe-Institut) und zum Film Nr.2 (IFI).

Wer es historischer mag, wird nicht um „Das Wunder von Bern“ (2003) herumkommen.

Teilweise wird dem ersten deutschen WM-Titel eine wichtige Rolle in der Vergangenheitsbewältigung und für das „deutsche Wirtschaftswunder“ zugesprochen. Wie dem auch sei, der Film von Sönke Wortmann ist wirklich sehenswert und natürlich gibt es auch dazu Didaktisierungen:

1. Didaktisierung des Goethe-Instituts Paris (A1,A2,B1)

2. Ideensammlung im ZUM-Wiki

3. Arbeitsmaterialien für den Unterricht (Goethe-Institut Mailand)

4. Materialien von Lehrer-online.de (nicht für DaF konzipiert)

5. Quiz zum Film

Mein Favorit ist der Film Der ganz große Traum des Regisseurs Sebastian Grobler aus dem Jahr 2011.

Dieser beschreibt nicht nur, wie der Fußball 1874 in das militaristische spießige Deutschland kam, sondern zeigt auch, wie CLIL-Sprachunterricht funktionieren kann. Es ist eine Freude zu sehen, wie Sport- und Fremdsprachenunterricht kombiniert werden und die Schüler motiviert an der Lösung sportlicher und sprachlicher Aufgaben mitarbeiten. Wenn man will, kann man den Film auch als Beispiel für erfolgreiches projektorientiertes Lernen nehmen.

  1. Unterrichtsideen (Goethe-Institut Dänemark)
  2. Didaktisierung des Goethe-Instituts Paris (A1,A2,B1)
  3. Didaktisierung auf kinofenster.de (nicht DaF, aber anpassbar)
  4. Ideensammlung zum Film (DaF)

Natürlich gibt es noch mehr erwähnenswerte Filme wie „Deutschland. Ein Sommermärchen“ (Dokumentarfilm zur WM 2006). Auf alle Fälle lohnt es sich mal wieder mehr Zeit im DaF-Unterricht für einen Langfilm zu verwenden. Natürlich gilt das auch für die Zeit vor und nach der WM.

Die Filme findet man sicherlich in einer gut sortierten Bibliothek des Goethe-Instituts in ihrer Nähe. Wenn dem nicht so ist, so kann man einige Filme auch googeln und auf YouTube oder Vimeo in ganzer Länge sehen.

Weitere Links:

Siehe auch hier im Blog:

1. DaF-Materialien zur Fußball-WM 2018 – Teil 3: Linkliste

2. DaF-Materialien zur Fußball-WM 2018 – Teil 2: Das Fußball-WM-ABC

Praxisleitfaden: Film im Fremdsprachenunterricht


Die sehr gelungene Publikation von VISION KINO, einer gemeinnützigen Gesellschaft zur Förderung der Film- und Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen, ist kostenlos als PDF-Datei zugänglich. Beeindruckend ist der Umfang der behandelten Themen und die Anregungen für die eigene Unterrichtspraxis.

Ein ausführliches unterrichtspraktisches Kapitel vermittelt sowohl rezeptiv als auch kreativ-praktisch ausgerichtete methodische Anregungen zur Arbeit mit Film in den Fächern der fremdsprachlichen Bildung.

Der Schwerpunkt liegt zwar beim Englisch-, Französisch- und Spanisch-Unterricht, was besonders im Service-Teil für diese drei Sprachen deutlich wird. Folgende Inhalte und Fragestellungen sind ebenso für den DaF-Unterricht relevant:

Film als Medium interkulturellen Lernens, Filmanalyse und Filmkompetenz, Aktivitäten „Vor“, „Während“ und „Nach“ der Filmpräsentation, Unterschiedliche Möglichkeiten der Filmpräsentation, Der Lerneffekt durch Untertitelungen, Kreativ-praktische Methoden, Arbeit mit Literaturverfilmungen …
… und Antworten auf Fragen, wie zum Beispiel:

Wie wähle ich den richtigen Film aus? Wie gehe ich mit den sprachlichen Anforderungen eines Films um? Wie viel müssen Schüler/innen verstehen und wieviel ‚Nicht-Verstehen‘ darf man ‚riskieren‘?

 

Im Blog:

Seite: Filme/DaF

 

Spielfilm in DaF: Workshop zum Film Almanya – Willkommen in Deutschland


Hier folgt die Linkliste, die ich für den  Workshop auf der Tagung des Slowenischen Deutschlehrerverbandes (SDUNJ) erstellt habe.

Thema des Workshops ist der Film „Almanya – Willkommen in Deutschland“.

Teil 2 der Materialiensammlung zum Workshop findet man morgen  hier.

Didaktisierungen der Goethe-Institute

 Goethe-Institut Dänemark
 CinéAllemand – Goethe-Institute Frankreich
 Weitere Didaktisierungen des Goethe-Instituts

 Sonstige Didaktisierungen

 Links zum Film:

 Filmausschnitte

Filmsequenzen für Aufgaben zum Film Almanya (Transferphase) 

Deutscher oder Türke?

  • Der kleine Cenk wird in der Schule nach seiner Herkunft gefragt.

Sensibilisierung: Im fremden Land

  • Almanya – Deutsche Männer tragen keine Schnauzbärte
  • Almanya – Fatma geht einkaufen (Filmausschnitt)
  • Almanya – Wer lässt schon gerne seine Kinder arbeiten

Lösungen?

  • Hey Angela, wo Problem?

Trailer

Almanya – Erstes Weihnachten in Almanya

 Über Filmdidaktisierungen

Allgemeine Links (kein DaF)

 Über Filme und Filmdidaktisierungen (DaF)

 Kontext des Films

Weiter zum 2. Teil

Siehe auch die Blog-Seite: Filme/DaF

Kurzanimationsfilme für DaF – Kurz und Gut macht Schule Teil 2


Nach dem großen Erfolg der Kurzfilmsammlung „Kurz und gut macht Schule“ bietet das Goethe-Institut eine Fortsetzung. Diesmal sind es Kurzanimationsfilme, die auf einer DVD veröffentlicht werden. In den Bibliotheken des Instituts sollen diese ab Februar 2013 zur Ausleihe zur Verfügung stehen. Interessant ist das Prozedere, wie die Filme ausgewählt wurden: „Die endgültige Auswahl der Filme traf eine Jury aus Schülern und Collegestudenten.“

Diesmal finden sich 11 Kurzanimationsfilme auf der DVD, die zum größten Teil zwischen 2005 und 2011 entstanden sind. Ergänzt werden die einzelnen Filme durch didaktische Materialien, die sich auf der Projekt-Website befinden.

Ich bin gespannt, wie die Resonanz unter den DaF-Lehrenden sein wird. Einige Filme, wie zum Beispiel „Balance“ hatte ich schon früher für den Unterricht in Betracht gezogen, aber dann wieder verworfen. Um so mehr freue ich mich auf die Ideen und Anregungen, die auf der Seite zu finden sind bzw. die daraus entstehen werden.

Teilweise findet man einige Animationsfilme der DVD seit längerer Zeit auf Youtube. Diese sind manchmal von schlechter Qualität und auch ist es nicht sicher, wie lange diese verfügbar bleiben.

Hier einige Beispiele:

1. Der schon erwähnte Film „Balance“:

Lernmaterialien Filmschule DaF:
Balance – Arbeitsblätter (PDF, 158 KB)
Balance – Hinweise für Lehrende (PDF, 47 KB)

2. „Kein Platz für Gerold“

3.Kater

Kater – Arbeitsblätter (PDF, 217 KB)
Kater – Hinweise für Lehrende (PDF, 50 KB)

4. „Das Rad“ (Leider nicht mehr Deutsch)

Man erfährt von der Menschheitsgeschichte aus der Sicht sprechender Steine.

Hier fand ich interessant, dass zwei unterschiedliche Didaktisierungen entstanden sind: Alternative 1 wurde in Bangalore/Südindien mit indischen Kursteilnehmern entwickelt. Alternative 2 wurde in San Francisco mit amerikanischen Kursteilnehmern entwickelt. Begründet wurde dies mit dem Verweis aus „unterschiedliche, kulturell verschieden geprägte Herangehensweisen“

Diese Herangehensweise finde ich sehr sinnvoll und es wäre zu wünschen, dass es bald eine Möglichkeit gibt, interkulturell unterschiedliche Filmdidaktisierungen auf einer gemeinsamen Seite zu veröffentlichen.

Das Rad – Arbeitsblätter – Alternative 1 (PDF, 156 KB)
Das Rad – Hinweise für Lehrende – Alternative 1 (PDF, 33 KB)
Das Rad – Arbeitsblätter – Alternative 2 (PDF, 313 KB)
Das Rad – Hinweise für Lehrende – Alternative 2 (PDF, 40 KB)

Links:

Typisch Deutsch die Zweite


Gerade „geistern“ zum oben genannten Thema wieder diverse Linktipps durch die Sozialen Netzwerke. Lustig zum Beispiel der Kurzfilm „Deutschland in 2 Minuten“.

Klar ist die alte/neue Frage hier besonders witzig dargestellt, aber auch wieder so oberflächlich, wie vieles, was man gerade im Netz finden kann.

Auch die englischsprachige Anleitung „How to be German in 20 easy steps – part 1“ liegt auf ähnlichem Niveau, eignet sich aber von der Idee her (Anleitung formulieren: Wie wird man …) für Fortbildungen oder den Unterricht.
Einen etwas längeren Film bietet die ARD auf YouTube „Was ist eigentlich typisch deutsch?“

Bemerkenswert fand ich einen Kommentar auf der selbigen YouTube Seite – Zitat:

„Gähn… Sich ständig zu fragen, was typisch deutsch ist, ist sowas von typisch deutsch.“ 😉

Darüber lässt sich freilich diskutieren und zeigt vielleicht mehr über uns als die vielen Aufzählungen von lustigen Eigenarten.

 

Youtube haftet für Nutzer


Interessantes Urteil gefunden bei Silicon.de:

Die Richter (Landgericht Hamburg entschieden (Urt. v. 03.09.2010 – Az.: 308 O 27/09))

erklärten, dass YouTube als Betreiber und Anbieter des Portals für die Urheberrechtsverletzungen seiner User hafte. YouTube mache sich die Inhalte der Nutzer zu Eigen, so dass für das Internet-Portal erhöhte Prüfpflichten bestünden.

YouTube sei verpflichtet, sich für jeden hochgeladenen Inhalt, die Rechte einräumen zu lassen. Für die Rechteeinräumung reiche es allerdings nicht aus, dass der User eine formularmäßige Versicherung abgebe, da YouTube auch anonym genutzt werden könnte. Insofern habe ein einzelfallbezogener Nachweis zu erfolgen.

Aus: http://www.silicon.de/cio/b2b/0,39038988,41539491,00/urheberrecht_youtube_haftet_fuer_nutzer.htm

Filmempfehlung No.5


Wieder ein wunderschöner Trickfilm, welcher einen sogleich in seinen Bann zieht. Die Geschichte, die der israelische Filmemacher Eran Hilleli in seinem  “Between Bears” erzählt, ist so vieldeutig, dass sie sich wunderbar für das kreative Schreiben eignet.

Siehe auch:

Filmempfehlung No.4


Musik liegt in der Luft, Wohlklang und Harmonie. „Distraxion“ ist ein kurzer Animationsfilm,  der unseren Schülern sicher gefallen wird. Oft müssen sie hören, dass ihre Musik zu laut sei und ihr Musikgeschmack keiner wäre.

Ein Film zum Thema Generationsprobleme und  Toleranz und zur Schwierigkeit jung zu sein.

Siehe auch:

Filmempfehlung No.2


Dieser Film dürfte die Schüler in Atem halten. Man sollte ab und zu eine Pause einlegen und über den Fortgang des Films spekulieren lassen. Beachtenswert, die Rolle der „Friedenstaube“ 😉

Aber der Film hat auch seine ernste Seite. Wie leicht zerbrechlich ist unser Frieden in atomarer Zeit? Eine Frage, die aktuell durch globale Klimaveränderung und Wirtschaftskrise in Vergessenheit geraten ist.

Pigeon: Impossible

Siehe auch:

Filmempfehlung No.1


Ein 8 Minutenfilm, der ohne Sprache auskommt, eignet sich sehr gut für den Unterricht zu den Themen: Alter, Tod, Sterbehilfe, Grenzen der Medizin

The Lady and The Reaper | La Dama y La Muerte

Viel Spaß!

Homepage zum Film: http://www.ladamaylamuerte.com/

Siehe auch:

Animierte Gifs aus Youtube Videos


Tolle Sache! Gefunden in Lothars Blog:

Naja, eigentlich ist im Titel bereits beschrieben, was man mit dieser Webseite machen kann. Einfach ein Youtube-Video auswählen und daraus wird dann ein animiertes Gif-Bild erzeugt.

Quelle: hier

Habe ich ausprobiert. Die Bilder sind 10 Sekunden lang. Wer es schafft, seine Informationen dort unterzubringen, kann tolle bewegte Bilder produzieren. Hier ein Experiment mit einem gerade sehr populären Film auf Youtube: Did You Know 4.0

Hm 😦 , im Vorschaufenster von WordPress (Gif hochgeladen) funktioniert es, aber hier …

Aber mein zweites Experiment mit HTML-Einbettungscode funktioniert:


Create Animated GIFs With GIFSoup.com

Hier der direkte Link: http://www.gifsoup.com/view/8425/did-you-know-4-0.html

Und hier das erste Bild eingebettet: Create Animated GIFs With GIFSoup.com

Nachtrag: 4.2.2010

Wie man sieht, ist das Einbetten nicht mehr möglich. Es steht nur noch „Premium Mitgliedern“ zur Verfügung. Ende einer schönen Spielerei.

Was ist dir in deinem Leben wertvoll?


Im Blog jetzt.de habe ich diesen schönen Film gefunden, der sich sehr gut im Unterricht einsetzen lässt.

Menschen aus Magdeburg und der Welt erzählen aus ihrer eigenen Sicht was ihnen wichtig im Leben erscheint.

Der Film ist ein Projekt der Urbanpiraten und lichtempfindlich. Mir gefällt persönlich die Ruhe, die das Video ausstrahlt, die von der unterlegten Musik unterstützt wird und natürlich auch der Schnitt und die Kameraeinstellungen. Ein wirklich gelungener Film.

Stupeflix – ein kleiner Erfahrungsbericht


Heute habe ich das Tool Stupeflix ausprobiert. Weiß nicht mehr, woher ich den Tipp hatte (Sorry). Es ermöglicht aus Bildern (von der Festplatte oder Wikipedia) eine animierte Präsentation mit Untertiteln und Hintergrundmusik zu erstellen.

Es funktionierte nach der Anmeldung ganz einfach. Ich wählte einen Wikipedia-Artikel zufällig aus – bin hier auf den Hund gekommen 🙂 – und habe die Image-Links in die Präsentation eingefügt, dann die Bildunterschriften erstellt und etwas mit der Anzeigezeit und -Art herumgespielt. Herausgekommen ist folgendes kleine Video ohne Musik. Die Datei wird als MP4 ausgegeben und kann auf Youtube problemlos hochgeladen werden.

Als nächsten Schritt möchte ich das Video synchronisieren. Muss mir aber noch ein passendes Tool suchen. Vielleicht kann mir einer von euch helfen. Falls die Synchronisierung funktioniert, kann ich mir gut vorstellen, dass man so kleine Bildergeschichten als Schreibanlass (siehe Cornelia DaF-Blog) oder Wortfelder erstellen könnte und diese dann in Blog oder Wiki einbinden kann.

Ich weiß auch nicht, warum ich gerade im Sommer auf diese Thema komme:

Schreib zu folgenden Bildern eine Weihnachtsgeschichte:

Jugendliche Gewalttäter


Vor längerer Zeit hatte ich hier im Post Jugendkriminalität – Wie es in Deutschland wirklich aussieht einen Film empfohlen, der dieses Problem ironisch darstellt. Nun ein Film, der nach Ängsten, Ursachen und Lösungen fragt. Gedreht wurde das Video von WatchBerlin in der U-Bahn-Station Hermannplatz. Gefragt wurde, ob man härter gegen die jugendlichen Straftäter vorgehen sollte.

Zum Thema gibt es auch ein Diagramm auf Statista:

Leider kann Ihr Browser diese Grafik nicht anzeigen. Direkter Link zur Statistik „Polizeilich ermittelte tatverdächtige Jugendliche von 1993 bis 2007 (in 1.000)“